Posted on Schreib einen Kommentar

Der Gans normale Wahnsinn

Sohn wir haben Gänse bestellt! Okay Challenge akzeptiert. Die offizielle Herausforderung meines Vaters, sich mit mir in einem Gans-Battle zu messen, treibt mich in neue Spähren. Ich brauche einen Schlachtplan! Nun, nein die Gänse darf ich nicht selber schlachten – leider. Zu der Meinung, dass jeder Fleischesser fairnesshalber fähig sein sollte zu Töten, äussere ich…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Das Mailänderli

Zugegeben, Guetzlibache ist keine Männersache. Sondern die Mami-und Kids-Funwelle im Advent. Doch das ist kein Plädoyer für «Frauen zurück an den Herd». Denn Frauen finden es spannend, wenn ein Typ ganz salopp meint: «Ich backe die besten Mailänderli der Welt.» Das glauben sie nicht, und wollen deshalb ein Versucherli. Mehrere. Mit Mailänderli öffnest Du Herzen.…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Die Maske des Entzückens

Grosses Staunen meinerseits! Der normalerweise etwas ruppige Fleischfachmann im Foodladen meines Vertrauens hat doch tatsächlich Kalbskopf im Kühlraum. Er habe eine halbe Maske für einen Kunden bestellen müssen und diese sei nicht abgeholt worden! Her damit! Auch wenn etwas gar gut bemessen für zwei Personen! Da meine Liebste solchen Genüssen abhold ist, bleibt  ihr Vater …

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Cupcake gefällig?

  …vom Tassen- zum Trendcake! Nicht ohne Grund gehört der Cupcake zum Trendgebäck schlechthin. Das Vielfältige, Kreative und Feine, dieses Mini-Törtchens hat mein Herz von Anfang an höher schlagen lassen. Fast kein Gebäck ist so wandelbar und trotzdem sich selber treu. Als ich mit backen begonnen habe, hielt ich immer Ausschau nach einem Dessert-Rezept, das…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Zahmer Hirsch und wilde Sau

Hunderttausende Jahre lang brachten die Menschen Tiere um. Der einzige Weg, um zu überleben. Erst vor wenigen Tausend Jahren gabs eine Alternative zur Jagd, den Ackerbau. Die Tiere wurden domestiziert, landeten jedoch unweigerlich auch in der Pfanne. Mehr und mehr wurde die Jagd zum Zeitvertreib des Adels, dann zur Bestandespflege und zum Brauchtum. Wild kommt…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Das Fest der Reste

Ja, es ist eines mehr im Zirkus der Food-Akrobaten und Strassenkünstler; das Streetfood Festival in Solothurn. Diesen Sommer habe ich einen Facebook-Post gelesen, der es auf den Punkt bringt: „Ig gloub wenn ig itz äs Rooftop Foodtruck Festival ufemne Gummiboot würd organisiere, wär ig ziemlich hip.“ Konzepte die erfolgreich sind, werden kopiert und vervielfacht. Manchmal…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Die Birnen sind reif!

Unser Spalier ist dieses Jahr nicht so sehr behangen wie letztes Jahr. Das heisst: Es kommt kein Stress auf betreffend Verarbeitung der köstlichen Früchte. Es wird reichen für drei bis vier Kuchen und ein paar wenige „Eingemachte“ in Zuckersirup als Beilage zu dem traditionellen Rehrücken, der jeweils im November bei uns auf den Tisch kommt.…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Paaa-elll-jaaaa!

Bin ich ein Idiot. Da lebst du 59 Jahre dein Leben und hast sie nie richtig kennengelernt. Vielleicht zwei dreimal mit ihr geflirtet. Aber nie so richtig an ihr herumgemacht. Dabei wäre sie geil. Aber du musst bereit sein für sie. “Uhuere parat”, wie die Berner sagen. Und vor allem: Du musst sie wollen. Denn…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Des Fleisches Lust

Da hing sie. Eine Hamme. Meine erste Erinnerung an Fleisch. Zwischen zwei stählernen Dornen gespannt. Mit mehr oder weniger Fleisch am Knochen. Und wenn es nur noch ein einziger rosa Span gewesen wäre, was hätte ich für ihn gegeben! Doch ich hatte nichts, und auch zu kaufen wenig. “Hamme” stand nie auf dem Einkaufszettel meiner…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar
Posted on Schreib einen Kommentar

Ich und das Kochen

Oder wie ich Feuer gefangen habe. Als kleiner Junge eher verhaltener, aber trotzdem bekennender Fleischmaudi, lernte ich später schnell die Vorzüge des von meinem Vater viel umschwärmten Fetts kennen. Schon damals musste das Fleisch, wenn auch in einer sterilen Form wie Kalbsbratwurst oder Cervelat, gebraten, noch besser, gegrillt serviert werden, damit es mir am besten schmeckte.…

Weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar